Langes Haus in Altfriedland

Langes Haus Altfriedland
Foto (c) Heike Dahl

Altes, ehrwürdiges und wirklich langes Haus

 

1727 wurde das "Lange Haus" erstmals erwähnt. Hier befinden sich acht kleine Wohneinheiten a 30m², mit einer Küche direkt am Eingang, einer Stube und einem kleinen Schlafkämmerchen. Im Schnitterhaus lebten die Saisonarbeiter der Gutsbesitze.

 

In Altfriedland wohnen immer noch Menschen, die selbst zu DDR-Zeiten mit ihren Familien hier gewohnt haben. Doch inzwschen beherbergt das fast 40 Meter lange, imposante Gebäude nur noch die Heimatstube des Ortes.

Im hinteren Bereich des Hauses hat der Verein langes Haus Altfriedland ein kleines Heimatmuseum eingerichtet. Hier werden typische alte Handwerksgeräte für die Feldarbeit und den Tabakanbau sowie ortsbezogene Zeitzeugnisse, Fotos und Dokumente ausgestellt.

Kräuter-, Pilz-, oder Vogelwanderungen

Kräuterwanderungen Langes Haus Altfriedland
(c) Ulrich Dahl

Der Verein langes Haus ist hier in Altfriedland und der Umgebung sehr rege. Neben der Erhaltung der Heimat- stube werden Wanderungen und Vogelbeobachtungen sowie weitere Aktivitäten angeboten. Im Herbst geht es auch in die Pilze. Man staunt, welche Pilze als essbar in den Korb wandern können.

 

Die saisonal wechselnden Aktivitäten sind immer gut besucht, da diese nur einen kleinen Obulus kosten und sehr lehrreich sind.

 

Vor allem Herr Effert, ehemaliger Lehrer aus Altfriedland, weiß viel zu berichten und kann zu fast jedem Kräutchen, Pilz oder Vogel etwas sagen.


Kräutergärtchen und legendärer Altfriedländer Kräutertee

Kräuter im langen Haus
Kräuter trocknen

Hinter dem Langen Haus befindet sich ein kleiner Kräutergarten. Dieser soll in den nächsten Jahren in Zusammenarbeit mit der Landpraxis Altfriedland und Land Gesund Leben vergrößert und zum Lehrgarten ausgebaut werden und hier zum Riechen, Lernen & Entspannen einladen.

 

Herr Effert ist seit Jahren eifrig und sammelt und trocknet hier seine Kräuter, die dann als legendärer Altfriedländer Kräutertee ebefalls gegen einen kleinen Obulus abgegeben werden.


Anfahrt von Berlin nach Altfriedland

Mit dem Auto aus Berlin gen Osten heraus fahren, auf der Frankfurter Allee auf der B1/B5 immer gerade aus.

 

In Hoppegarten an Pflanzen-Kölle vorbei, weiter an der Autobahnausfahrt Frankfurt / Oder weiterfahren. Ab hier geht es vor allem über Dörfer und typische Brandenburger Alleen. Man bleibt immer auf der B1, bis ca. 10 min nach Müncheberg im kleinen Dörfchen Jahnsfelde eine Abfahrt nach links in Richtung Trebnitz entlang zu fahren ist. Bis Neuhardenberg und dort auf die B 167 nach links abbiegen. Kurz hinter der Napoleonseiche geht er rechts nach Altfriedland.

Sie erreichen Altfriedland je nach Verkehrslage / Tageszeit von Berlin aus mit dem Auto in 60-75 min.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Blogbox, bin drin
Travelbook BlogStars
Blogverzeichnis
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Follow
Blogtotal