Alle Artikel mit Tipps für den Oderbruch / Märkisch Oderland MOL


Hafenmühle Kienitz an der Oder

Kienitz Hafenmühle Tagesausflug Ferienwohnung Café Oderland Oderbruch-blog.de
(c) Heike Dahl Die Hafenmühle in Kienitz

 

Was macht man direkt an der Oder? Stundenlang den Deich entlang laufen, sich dabei den Wind um die Ohren pusten, die Geräusche der Natur genießen und die eigenen Gedanken zur Ruhe kommen lassen. Nach einem ausgiebigen Spaziergang kehrt man ein, in eine der Gaststätten, bzw. Herbergen hinter dem Deich.

 

Hier in Kienitz ist es die Hafenmühle. Ein imposantes Backsteingebäude, in dem man sehr guten Kaffee, selbstgebackenen Kuchen, einen herzhaften Imbiss und Kunst kredenzt bekommt. Gefällt dieses Angebot, kann man sich auch in eine Ferien-wohnungen einmieten und dieses Verwöhn-zur Ruhe kommen-Programm um einige Tage verlängern.

 

 

mehr lesen

Kulturhafen Groß Neuendorf

Groß Neuendorf Hafenensemble
Foto (c) Heike Dahl

Früher Fischerdorf, dann Warenumschlagplatz, heute Kultur & Tourismus

 

Groß Neuendorf liegt direkt an der Oder. Der lange Deich schützt den Ort und seine Bewohner. Die Oder fließt hier sehr breit und in ruhigen Zeiten, ohne Hochwasser, gemächlich dahin. Sehr beeindruckend. Der Hafen war früher der Dreh- und Angelpunkt des Dorfes. Hier wurden Frachten gehoben und Geschäfte abgewickelt. Heute ist das denkmalgeschützte Hafenensembel mit  seinem Verladeturm bei Touristen wegen seiner vielfältigen Attraktionen, z.B. wegen dem Theater im Bahnwaggon, beliebt.

Aktuell: Ab 24.April 2017 legt hier ein Ausflugsdampfer an und schippert die Oder entlang bis nach Küstrin.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Und, schon mal was von Quappen gehört?

Restaurant Oderblick Lebus Märkisch Oderland (Oderbruch-blog.de)
Quappe gebraten mit Rosenkohl (c) Heike Dahl

Eine regionale Spezialität des Oderbruchs

 

Früher waren die Quappen im Oderbruch so verbreitet, dass das Fett von den Bauern zum Abbrennen und als Fackel benutzt wurde. Inzwischen sind die Populationen dieser Süsswasser-Dorschart stark zurück gegangen.

 

Die seltenen Fische dürfen nur noch zu bestimmten Zeiten und in bestimmten, festgelegten Gewässern gefangen werden und sind deshalb bei Anglern, Gastwirten und deren Gästen sehr begehrt. Die Angler kommen von weither, um diese Fische in der Oderbruchregion zu fangen. Dafür nehmen sie langes Warten und bibbern in der Kälte in Kauf.

 

Belohnt werden sie mit einem sehr schmackhaften Speisefisch mit weißen und lockeren Fleisch. In der Winterzeit kann man hier im Oderbruch einige Gaststätten finden, die diesen edlen Raubfisch frisch als regionale Spezialität auf ihre Speisekarte setzen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Kinder von Golzow - Museum in Golzow

Filmmuseum Golzow Kinder von Golzow Märkisch Oderland (Oderbruch-blog.de)
Die Kinder von Golzow Filmmuseum (c) Heike Dahl

Monumentales Werk der Filmgeschichte

 

Von 1961 bis 2007 wurde in einem bisher einzigartigen Filmprojekt der Alltag einer ganzen Schulklasse aus Golzow (im Oderbruch) auf Zelluloid festgehalten.

 

Am Ende, wurde über 46 Jahre der Alltag und die Entwicklung von 18 Menschen, die den Aufbau und Zusammenbruch des DDR- Staates miterlebten, auf  18 DVD´s und 42 Stunden Fimmaterial heruntergekürzt. Gezeigt wird mit diesem Kunstwerk ein eindrucksvolles Zeugnis über Lebenswege und Schicksale.


Im Filmmuseum Golzow erhält man tiefe Einblicke in die Entstehung dieses monumentalen Werkes der Filmgeschichte. Absolut empfehlenswert für alle Film- und Geschichtsfans und natürlich kommt jeder, der gern ein bisschen DDR- Revival erleben möchte, auf seine Kosten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Letzter Rittersitz Brandenburgs - Komturei Lietzen

Komturei Lietzen Tempelritter  MOL  (c) Heike Dahl  Märkisch Oderland (Oderbruch-blog.de)
Komturei Lietzen Tempelritter MOL (c) Heike Dahl

Brandenburgs Geschichte hautnah erleben

 

Als vor fast 900 Jahren die islamischen Sarazenen das Land bedrohten, gründeten neun französische Ritter den Tempelorden, um die Pilger ihres heiligen Landes beschützen zu können.

 

Die Ritter schworen, sich wie Mönche (keusch, arm und gehorsam) zu verhalten. Da sie besonders tapfer und zuverlässig waren, verbreitete sich der Tempelorden schnell zu einem bedeutendem Machtorgan im gesamten Abendland. In Lietzen bezogen die Templer ihren  "Verwaltungssitz" (Komturei), um Macht, Politik und Wirtschaft zu koordinieren. 200 Jahre später, um 1312 wurden sie entmachtet. Danach ging der Besitz der Tempelritter an den Johanniterorden über.

 

Hier in Brandenburg steht eines der ältesten Bauwerke Brandenburgs und lässt die ehrwürdige Geschichte aufleben. Ein echter Tipp für Ritter-, Mittelalter-, und Historienfans.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Baasee-Wanderung und Aufwärmen in der Waldschenke

Baasee Wald Waldschänke Märkisch Oderland (Oderbruch-blog.de)
Baasee Wald MOL (c) Heike Dahl

Die Mythen um den verwunschenen Baasee

 

Der Baasee liegt ganz in der Nähe von Altranft zwischen Bad Freienwalde und Wriezen in einem Talkessel, umgeben von Bergen, 75 Minuten von Berlin entfernt.

 

Das Mischwaldgebiet ist neben dem Lug ins Land eines der schönsten Ausflugsziele der Gegend und gehört zum Sonnenburger Forstrevier, welches, wegen seines besonderen Baumbestands, zu den berühmtesten Waldgebieten Deutschlands zählt. Schon Fontane wurde vom Baasee begeistert. Er beschrieb ihn in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Der See ist ähnlich wie die Unterfutter-Eiche, mit alten Mythen und Sagen umwoben.

 

Und nicht nur das. Hier finden sich auch auf kleinstem Gebiet: der höchste Baum Brandenburgs, viele Wanderwege, das Baasee-Moor - mit wilden Orchideen- sowie die skurrile Waldschenke, in der vor allem am Wochenende immer viel Trubel herrscht.....

 

mehr lesen 0 Kommentare

Museum Altranft führt Menschen zusammen

Museum Altranft Märkisch Oderland (Oderbruch-blog.de)
Museum Altranft MOL (c) Heike Dahl

Ein Ausflug in die Geschichte des Oderbruchs

 

Wenn es mal wieder so richtig matscht und nieselt, gibt es eine wunderbare Alternative zu Spaziergängen und Streifzügen im Oderbruch. Man kann sich getrost einen Tag nach Altranft bei Bad Freienwalde und Wriezen begeben und hier im alten Schloss die aktuelle Ausstellung des Museum Altranft anschauen. 

 

Seit vielen Jahren bietet der Verein "Museum Altranft - Werkstatt für ländliche Kultur" verschiedene Attraktivitäten an. (Die Bockwindmühle Wilhelsaue gehört ebenfalls dazu). Im Schloss Altranft sind derzeit Gebrauchsgegenstände aus einigen Jahrunderten, von Bewohnern des Oderbruchs bzw. Märkisch Oderland  zusammengetragen und ausgestellt.

 

Das besondere an dieser Ausstellung: Die Besucher werden aktiv eingebunden, indem sie zu den Gegenständen ihre Erfahrungen und Erinnerungen niederschreiben und berichten. ...

mehr lesen 0 Kommentare

Randwirtschaft - weiteres Projekt vom Verein "Theater am Rand"

Zollbrücke Oderbruch-blog.de
Foto (c) Heike Dahl

Kulturelles und kulinarisches Verwöhnprogramm

 

Im letzten Blogartikel über Zollbrücke konnte ich schon einen Überblick über den kleinen Ort mit seinen vielen Gaststätten und Attraktivitäten geben.

Inzwischen haben wir uns die 2016 eröffnete "Randwirtschaft" angeschaut. Das Konzept und das Ambiente begeisterte uns voll und ganz.

 

Das Restaurant "Randwirtschaft" ist aus dem, im Oderbruch sehr bekannten "Theater am Rand" hervor gegangen. Der Verein, unter der Schirmherrschaft vom Schauspieler Thomas Rühmann, baut seit Jahren nach und nach auf dem Gelände das Theater und nun auch die Gastwirtschaft an und aus, so dass die Theatergäste jetzt zusätzlich zum kulturellen Angebot auch noch kulinarisch verwöhnt werden können.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fort Gorgast - Geheimnisvolle Wehranlage

Fort Gorgast  Oderbruch-blog.de
(c) Heike Dahl Fort Gorgast

Oderbruch-Abenteuer für Kinder und Erwachsene

 

Fort Gorgast gehört zu den verwunschesten Orten im Oderbruch. Hier sind wir schon mehrfach rumgeklettert und jedesmal hatte die gesamte Familie Spaß.

 

Nicht nur für die Kinder ist es ein großes Abenteuer im inneren der Kassematten rumzutoben. Enge, lange Gänge, dunkle Räume, die ineinander übergehen, und mit Geheimgängen verbunden sind, so dass man nicht mehr weiß, ob man hier schon war, oder nicht.

 

Besonderen Spaß bringt es, wenn in den gruseligen, dunklen Ecken, die Leuchtstoffröhren nur manchmal aufflackern und man sich wünscht, eine Taschenlampe dabei zu haben. Oder wenn die Spinnweben übers Gesicht streichen und sich der Jüngste freut, wenn er uns durch Verstecken-Erschrecken zum Kreischen bringen kann.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Gaststätte Zur Oderbrücke Altglietzen

Frischer Fisch  Oderbruch-blog.de
(c) Heike Dahl Frischer Fisch

Was hier auf den Teller kommt, ist selbstgefangen

 

Von außen eher unscheinbar, könnte man fast an dieser Gaststätte vorbeirauschen. Das Gebäude liegt etwas unromantisch an der Hauptverkehrsstraße nach Hohenwutzen / Polenmarkt.

 

Wegen einer Empfehlung steuerten wir aber direkt hier hin. Ich muss ehrlich zugeben, hätten wir den Hinweis nicht bekommen, wären wir wohl vorbei gefahren. Auf der Terrasse kann man gut im Sommer sitzen, vorrausgesetzt, man stört sich nicht an den den vorbeiziehenden Autos.

 

Die Bedienung ist die Gastwirtin des Hauses. Sie ist äußert freundlich und beantwortete jede Frage. So erfuhren wir, dass die Fische vom Wirt einmal pro Woche selbst geangelt und in der Küche täglich frisch zubereitet werden. Herr Brodhofer soll Rekordfischer sein und die besten Angelplätze des Oderbruchs kennen. Das angebotene Wild auf der Karte stammt ebenfalls von Jägern der Umgebung.

 

Es kommt immer auf den Tisch, was frisch da ist, daher wechseln die Angebote. Das können auch mal Quappen (im Winter) oder Rapfen (schnelle Raubfische) sein. Das Essen hat uns sehr begeistert. Wo gibt es das heute noch? Der Koch geht angeln, damit die Gäste den frischsten Fisch der Welt bekommen können?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Radwegkirche Kienitz

Kienitz Radwegkirche Oderbruch-blog.de
(c) Heike Dahl Das Café Himmel & Erde in Kienitz

Radwegkirche & Café Himmel und Erde in Kienitz

 

In Kienitz kann man nicht nur schön baden. Im Sommer läd auch die Radwegkirche zum Verweilen und zum Besuch ein. Das Café Himmel & Erde war für mich eine echte, positive Überraschung.

 

Schon von außen sieht die Kirche sehr schön aus. Man muss einige Stufen erklimmen. Die Kirche steht hinter großen, alten Bäumen und leuchtet hell weiß gen Himmel. Im hinteren Teil wurde ein Café eingebaut und bietet ein himmlisches Ambiente und leckeren Kuchen für die Besucher.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Oderbruch von oben genießen

Oderbruch aus der Luft  Oderbruch-blog.de
(c) Ulrich Dahl Das Oderbruch von oben

Mit einer Cessna fliegt es sich sooo schön übers Oderbruch

 

Der Flughafen Neuhardenberg war früher ein Militärflughafen der DDR. Die Regierungs-maschine von Erich Honnecker hat hier gestanden und Sigmund Jähn, der erste Deutsche im All, hat hier gearbeitet. Nach der Wende zeigte Raynair am Flughafen Neuhardenberg Interesse, doch daraus wurde nichts, die Entscheidung fiel zu Gunsten des BER.

 

Til Schweiger drehte hier die Eingangsequenz seines Films "Zweiohrküken". Eine Szene mit vollbusiger Flugpilotin im Düsenjet. Und auch Götz George und andere Stars und Sternchen standen hier schon vor der Kamera.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Restaurant "Landhaus Treptow" in Letschin

Hexenhäuschen
Foto (c) www.landhaus-treptow.de/landhaus.html

Gutbürgerliche Küche in gepflegten Räumen

 

Das "Landhaus Treptow" in Letschin ist 2009 neu eröffnet wurden. Das Gebäude und die Räume sind vollständig renoviert und behindertengerecht ausgebaut.

 

Der gelernte Koch und Chef des "Landhaus Treptow" ist gebürtiger Oderbrucher, arbeitete jahrelang in verschiedenen Berliner Gaststätten und Hotels und kam dann nach Letschin zurück, um hier seine Kochkünste und schmackhaften Gerichte anzubieten. Die Gaststätte wartet mit gutbürgerlichem Essen, einem abwechslungsreichen Programm, Streichelzoo, Spielplatz, Softeis und Biergarten auf.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Milchschafhof Pimpinelle Quappendorf

Milchschafhof Pimpinelle
Foto (c) Heike Dahl

Leckerer Schafskäse aus Handarbeit

 

Im kleinen Örtchen Quappendorf, zu Neuhardenberg gehörend, liegt geschützt von einer riesigen urigen Eiche ein kleiner, ökologischer Milchschafhof.

 

Dieser wird von Amelie und Franziska Wetzlar geführt. Eigentlich ist der Hof und seine Angebote ein Geheimtipp, die angebotenen Kurse sind schon lange ausgebucht, doch am Freitag und Samstag öffnen sich die Hoftüren und man kann leckeren Schafskäse und anderes vom Schaf kaufen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Alte Zapfsäule und verwunschenes Häuschen

Hexenhäuschen
Foto (c) Heike Dahl

Alte Zapfsäule Zechin und "Hexenhäuschen"

 

Nach unserem Besuch im Korbmachermuseum Buschdorf wurden wir durch einen Wegweiser auf die "Alte Tanksäule" aufmerksam gemacht. Da diese nur 1,1 km weit entfernt ist, machten wir uns auf den Weg.

 

Die "Alte Zapfsäule" entpuppte sich zwar als nur halbwegs eindrucksvoll, doch neben dieser besagten Zapfsäule aus LPG-Zeiten, fanden wir ein verwunschenes, zugewachsenes Häuschen und einen redseeligen Nachbarn, der uns interessante Geschichten aus dem Dorf zu berichten wusste......

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schul- und Bethaus Altlangsow

Tonnengewölbe Schul- und Gebetshaus
Foto (c) Heike Dahl

Überraschung im Inneren

 

Das Fachwerkhaus aus dem Jahr 1832 ist wunderschön, wirkt von außen wie ein typisches Schul- Gebetshaus der Gegend. Nur das Rundfenster am Giebel lässt erahnen, dass hier mehr versteckt ist.

 

TIPP: Dass es sich um einen Schinkelbau handelt, in dem sich dorische Holzsäulen und ein tonnengewölbtes Mittelschiff befinden, offenbart sich erst auf den zweiten Blick, als echte Überraschung.

 

Um diese Einblicke zu gewinnen, muss man sich bis zum Wochenende gedulden. Geöffnet ist derzeit Sa + So von 13-16h.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bäckerei Studier in Gusow

Bäckereiauslage Studier
Foto (c) Heike Dahl

Traditionsbäckerei seit über 100 Jahren

 

Hier gehen wir gern unsere Brötchen und Gebäck einkaufen, denn diese sind besonders lecker. Die Bäckerstube als Traditionsbetrieb in Handarbeit empfinden wir als besonders unterstützenswert.

 

Schrippen, Mamorkuchen, Eclair, Marmorgebäck, verschiedene Törtchen, Bienenstich, Erdbeer-, Zucker-, Zupf-, oder Käsekuchen und natürlich Brot sowie die beliebten Ostschrippen, die im Gegensatz zu den Brötchen aus dem Supermarkt auch am nächsten Tag und aufgebacken noch super schmecken. Für die beliebten Rosinenstangen kommen Kunden auch von weiter her.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Klosterschänke Altfriedland

Klosterschänke Altfriedland
Foto (c) Maika Gausch

Die Klosterschänke in Altfriedland

 

hat im Mai 2016 eine neue Bewirtschaftung bekommen. Die junge Berlinerin hat mit viel Engagement die Gaststätte am Klostersee wiederbelebt, einen schönen Außenbereich gestaltet und im Sommer um ein Imbissangebot mit Eis, Pommes und hausgemachten Slush`s erweitert.

 

Außerdem gibt es einen schönen Lounge-Bereiche, mit bequemen Kissen, auf denen man entspannt zum Beispiel den Sonnenuntergang genießen kann.

 

TIPP: Leckeres Essen und guten Wein auf der Terasse mit Seeblick genießen. Spezial: eine urige, lange Holztafel auf der Klosterschänkenterasse lädt besonders für gemeinsames Essen von größeren Gruppen ein (zB. ein Ausflug mit mehreren Freunden)

mehr lesen 0 Kommentare

Wuschewier - Hausfleischereien

Fleischereien in Wuschewier

Hausfleischereien in Wuschewier

 

Wuschewier, ein Ortsteil von Neutrebbin, ist ein schönes Dörfchen im Oderbruch. Wuschewier war schon früher für seine Hausfleischereien bekannt.

 

Heute befindet sich hier die Hausfleischerei Kulicke und die Fleischerei Butschke. Beide beliefern mit ihren fahrenden Verkaufstheken die umliegenden Dörfer. Hier gibt es leckere frische Wurst, nach Hausrezept und frisch geschlachtetes Fleisch von den Bauern der Umgebung.

 

TIPP: Kulikes Wurst nach besonderem Hausrezept gewürzt, über die Dorfgrenze hinaus bekannt und geliebt.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wriezen - Kanuverleih alte Oder

Wriezen das Tor zum Oderbruch.

 

In diesem typischen kleinen brandenburger Städtchen wohnen derzeit ca. 8.000 Einwohner.

 

Neben einigen Einkaufsmöglichkeiten, Kunst, Kultur bietet der Kanuverleih Wriezen auch die Möglichkeit zur sportlichen Aktivität.

 

Von hier aus werden interessante Touren auf dem Wasser organisiert und Boote verliehen. Zu bestimmten Zeiten wird der Hafengrill angeworfen und selbstgebrautes Bier zur Verköstigung angeboten.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare


Blogbox, bin drin
Travelbook BlogStars
Blogverzeichnis
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Follow
Blogtotal