Kulturhafen Groß Neuendorf

Groß Neuendorf Hafenensemble
Foto (c) Heike Dahl

Früher Fischerdorf, dann Warenumschlagplatz, heute Kultur & Tourismus

 

Groß Neuendorf liegt direkt an der Oder. Der lange Deich schützt den Ort und seine Bewohner. Die Oder fließt hier sehr breit und in ruhigen Zeiten, ohne Hochwasser, gemächlich dahin. Sehr beeindruckend. Der Hafen war früher der Dreh- und Angelpunkt des Dorfes. Hier wurden Frachten gehoben und Geschäfte abgewickelt. Heute ist das denkmalgeschützte Hafenensembel mit  seinem Verladeturm bei Touristen wegen seiner vielfältigen Attraktionen, z.B. wegen dem Theater im Bahnwaggon, beliebt.

Aktuell: Ab 24.April 2017 legt hier ein Ausflugsdampfer an und schippert die Oder entlang bis nach Küstrin.

 

 Schaukelspaß in Groß Neuendorf im Oderbruch
(c) Anja Lehmann Schaukelspaß in Groß Neuendorf im Oderbruch

Schaukeln bis in den Himmel

 

Direkt am Oderdeich, unter dem Verladekran des Maschinenhauses wurden zwei riesige Schaukeln angebracht.

 

Ein Highlight für Kinder. Aber auch die Erwachsenen können sich hier in die Lüfte schwingen. Das bedarf allerdings einiges an Kraft und Ausdauer hier richtig hoch zu schaukeln. Besser ist es, wenn jemand anschiebt.

Mit dem richtigen Schwung geht es aber hoch hinaus, zum Teil 3-5 Meter über dem Boden. Es kribbelt im Bauch und man fühlt sich (als Erwachsener) in Kinderzeiten zurückversetzt! Gigantisches Glücksgefühl und das ganz umsonst.

 

Oderbruch-Weltzeituhr und andere Skurrilitäten

 

Die Bewohner eines alten Backsteinhauses haben sich einen Spaß gemacht und verschieden alte Uhren in die Holzveranda ihres Hauses gestellt. Die unterschiedlich eingestellten Uhrzeiten sollen die Zeitzonen der Welt abbilden. Vielleicht eine Ommage an die Weltzeituhr in Berlin? Ob Touristengruppen diesen Ort hier am Deich auch als Sammelplatz nutzen?

 

Die Bewohner eines alten Backsteinhauses haben sich einen Spaß gemacht und verschieden alte Uhren in die Holzveranda ihres Hauses gestellt. Die unterschiedlich eingestellten Uhrzeiten sollen die Zeitzonen der Welt abbilden. Vielleicht eine Ommage an die Weltzeituhr in Berlin? Ob Touristengruppen diesen Ort hier am Deich auch als Sammelplatz nutzen?

 

Im Maschinenhaus gibt es Gastronomie und wechselnde Ausstellungen. Das Restaurant hat leider keine kontinuierliche Öffnungszeiten, so dass man auch vor einer verschlossener Tür stehen kann. In diesem Gebäude befindet sich auch Gästezimmer, zur Übernachtung. Mit Bad und WC auf dem Zimmer sicherlich etwas für den gehobenen Anspruch.

 

Übernachten in Eisenbahnwaggons

 

Skurriles Übernachten ist auch im Verladeturm möglich, oder in mehreren renovierten Eisenbahnwaggons mit Blick auf die Oder.

 

Außerdem gibt es einen Fahhradverleih. Mit diesen oder anderen rollenden Hilfsmitteln (Skater etc) kann man, oben auf dem Oderdeich, kilometerweit auf glattem Asphalt dahingleiten. Im Skaterpark neben dem Manschinenhaus können sich Skatefans austoben. Neben dem Fahrradverleih gibt es eine Ausstellung über Landwirtschaftsgeräte.

 

Die Radlergarten lädt mit seinem Imbissangebot und kleinem Tante Emma-Laden ein, die Vorräte aufzufrischen. Das Angebot der Gaststätte Landfrauen e.V. ist ebenfalls übersichtlich. Die Besucherzahlen schwanken hier sehr, bei schönem Wetter scheint die Bewirtung mit dem Andrang überfordert, man muss sich auf längere Wartezeiten einstellen. Aber die Bewohner sind freundlich und tun ihr bestes.

 

Anfahrt Altfriedland --> Groß Neuendorf

Von Altfriedland auf der B167 rechts abbiegen. Kurz hinter dem Ortseingangsschild in Gottesgabe geht es scharf rechts ab, nach Neufriedland. Die Landstraße immer weiter fahren. Durch Wuschewier und Sietzing hindurch bis nach Groß Neuendorf.

 

Von Altfriedland bis Groß Neuendorf benötigt man ca. 30 min. Hier kann man einen Abstecher hin machen, oder einen ganzen Tag Zeit verbringen.

Anfahrt Berlin --> Groß Neuendorf

Mit dem Auto aus Berlin gen Osten heraus fahren, auf der Frankfurter Allee auf der B1/B5 immer gerade aus. In Hoppegarten weiter an der Autobahnausfahrt Frankfurt / O. vorbei fahren. Ab hier geht es vor allem über Dörfer und typische Brandenburger Alleen. Man bleibt immer auf der B1, bis man in Seelow Richtung Neuhardenberg und dort weiter nach Letschin und dann nach Groß Neuendorf fährt.

Sie erreichen Groß Neuendorf von Berlin aus mit dem Auto in ~80 min.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Blogbox, bin drin
Travelbook BlogStars
Blogverzeichnis
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Follow
Blogtotal