Artikel mit dem Tag "natur"



Wandern und Waldbaden in Brandenburg erlebt derzeit eine Renaissance. Der Naturpark Märkische Schweiz gehört mit seinen vielfältigen Wanderwegen zu den beliebtesten Ausflugszielen der Brandenburger* und Berliner*.
Ruschebuhne Sommerstrand
Ruschebuhne - idyllisches Ausflugsziel Vor dem Ende des 2. Weltkriegs war das heutige Czelin eines der beliebtesten Ausflugziele für die Berliner. Von dem ursprünglich hübschen Dörfchen Zellin mit Fachwerkhäusern auf der jetzigen polnischen Seite, sieht man heute nicht mehr viel. Auf diesen alte Ansichten kann man erahnen, wie sich hier früher das Leben abspielte. Der einstige Strand mit Spiel, Spaß, schwitzenden Berlinern, die badeten und Kleckerburgen bauten, hat sich zu einem ruhigen,...

Das Storchenmuseum Rathsdorf /Altgaul lädt mit vielen interessanten Informtionen und einem Lehrpfad ein, mehr über diese imposanten Vögel zu erfahren. Ein echter Wissens-Spaß für Kinder und Erwachsene.
Wir laufen geschwungenen Wege durch grün-saftiges Moos und leicht hügeliges Gelände. Im Unterholz wachsen viele kleine Buchenbäumchen. Deren rotes Winterlaub und leichte Nebelschwaden machen den Wald zu einem mystischen Ort in der kalten Jahreszeit..... Am Wegesrand sieht man sie dann, die Blitzeiche. Tief verletzt und gespalten und doch majestätisch und kraftvoll....

Rein in die Natur: hinter Büschen und Hecken verbergen sich viele Überraschungen und Abenteuer für Kinder und Erwachsene - garantiert mit lehrreichen Aha-Erlebnissen.
Hier lässt es sich wirklich schön verweilen. Die alte Oder und die Oder liegen nah beieinander. Über eine kleine Brücke und die dahinterliegende Wiesenfläche kommt man zum Grenzfluss. Im Hintergrund liegen die Oderberge von Lebus. Hier laden eine Aussichtterrasse zum Verweilen ein. Im Sommer gibts hier oben am Wochenende neben dem tollen Blick Kaffee, Kuchen und Imbiss.

(c) Ulrich Dahl  Der Dom des Oderbruchs Neuküstrinchen Oderland Oderbruch-blog.de
Rotes Backsteinleuchten im Sonnenuntergang Das Dorf am nördlichen Ende des Oderbruchs wartet mit einer besonderen Kirche auf. Den "Dom des Oderbruchs" sieht man schon aus der Ferne. Diesen Kosenamen hat sich das Gotteshaus wirklich verdient. Der Kirchturm leuchtet weit über die Felder hinweg, vor allem im Abendlicht, wenn die rote Backsteinkirche im Sonnenuntergang erstrahlt und sich malerisch in die rauhe, flache Landschaft des Oderlandes einfügt.
Was macht man direkt an der Oder? Stundenlang den Deich entlang laufen, sich dabei den Wind um die Ohren pusten, die Geräusche der Natur genießen und die eigenen Gedanken zur Ruhe kommen lassen. Nach einem ausgiebigen Spaziergang kehrt man ein, in eine der Gaststätten, bzw. Herbergen hinter dem Deich

Dammmeisterei Zollbrücke Märkisch Oderland (Oderbruch-blog.de)
Restaurant und Sommergarten direkt hinterm Deich Nach einem Aprilwetter-Spaziergang, bei dem wir unsere Körper von Regen und Wind durchschütteln ließen, standen wir verfroren und durchnässt vor dem eigentlich angepeilten Ziel. Doch die Gastleute des "Gasthauses Zollbrücke" hatten schon Feierabend und wir fanden nur eine verschlossene Tür. Zum Glück gibt es im Ort einige Restaurants zur Auswahl, so dass wir in die, nur wenige Meter entfernte, Dammmeisterei eingekehren konnten. Hier wurden...
Adonisröschen Podelzig (c) oderbruch-blog.de
Die Priesterschlucht - hier blühen Adonisröschen Die Priesterschlucht gehört mit ihren Ausläufern zur ostbrandenburgischen Platte. Hier haben sich sehr eindrucksvoll, durch das Schmerzwasser der letzten Eiszeit, Hänge und Rinnen gebildet, die sich wunderbar zum Wandern und Entspannen eignen. Durch das vorherrschende Klima des Wechsels aus Terassen und der Schlucht konnte sich hier ein besonderes Biotop ansiedeln. Unter den vielen hier heimischen Pflanzen befinden sich auch einige...

Mehr anzeigen

Am Wochenende mit dem Bus durchs Oderbruch touren,  hier informieren:

Oderbus Touren durchs Oderbruch

Werbung

Blog Feeds
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste